Forschungsstation


Die Forschungsstation auf Jungfraujoch wurde 1931 eröffnet und ist im Besitz der Stiftung HFSJG. Die Station umfasst fünf Labore, eine mechanische Werkstatt mit einem kleinen Geräteraum, eine Bibliothek, ein Ess- und Aufenthaltsraum, eine Küche, zehn Schlafzimmer, zwei Badezimmer mit Dusche und die Wohnungen der Betriebswarte. Eine Maschine zur Herstellung von Flüssigstickstoff zur Kühlung ist auch vorhanden. Seit der Gründung der Forschungsstation wurde die Infrastruktur kontinuierlich den Befürfnissen der Forscher angepasst.

 

Andere HFSJG-Infrastrukturen auf Jungfraujoch: