Überblick


Zweck der Stiftung ist es, wissen­­schaftliche Unter­suchungen von internationalem Stellen­wert zu er­möglichen, die in grosser Höhe (3’000-3’500 Meter über Meer) oder in hoch­alpiner Umgebung aus­geführt werden müssen. Dazu werden auf Jungfraujoch die Forschungs­station, das Sphinx-Observatorium sowie Laborraum in der ehemaligen Swisscom Relaisstation am Jungfrau Ostgrat und auf dem Gornergrat die beiden astro­nomischen Observatorien Gornergrat Süd und Gornergrat Nord unterhalten. Die Stiftung stellt Forschern aus der ganzen Welt die notwendige Infra­struktur für wissen­schaftliche Unter­suchungen  zur Verfügung. Selbst betreibt die Stiftung keine Forschung.

Wissen­schafter von Univer­sitäten, technischen Hoch­schulen und Forschungs­instituten der Mitglied­länder, und bei Nachfrage auch von anderen Staaten, können in den von der Stiftung zur Ver­fügung ge­stellten Infra­strukturen nach dem Gäste­prinzip Forschungs­projekte ausführen. Administrative Hilfe und Infor­mationen werden von der Stiftungs­verwaltung in Bern, welche in die Universität Bern integriert ist, bereit­gestellt.

 

Historische Tafel beim Eingang zu den Labors in der Sphinx auf Jungfraujoch.

Historische Tafel beim Eingang zu den Labors in der Sphinx auf Jungfraujoch.