2016-03-01


Wechsel im Präsidium HFSJG per 1. März 2016

decurtinsProf. Dr. Silvio Decurtins
Neuer Präsident der Internationalen Stiftung HFSJG
Von der Schweizerischen Akademie der Wissenschaften als Präsident der Internationalen Stiftung HFSJG gewählt, werde ich das Amt am 1. März 2016 von Erwin Flückiger übernehmen. Als Professor in Chemie an der Universität Bern (seit 1998), Leiter des Departements für Chemie und Biochemie (2006-2009) und Dekan der philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät (2010-2014), konnte ich innerhalb dieser Institution ein starkes, persönliches Netzwerk bilden. Aus Sicht der Forschung habe ich über die Jahre hinweg umfangreiche wissenschaftliche Beziehungen auf nationaler und internationaler Ebene aufbauen können, auch aufgrund meiner Beteiligung als Koordinator und Projektleiter in vielen Internationalen Forschungsprogrammen. Zusammen mit unseren Stiftungsmitgliedern und all den Partnern, die in Forschung auf Jungfraujoch oder Gornergrat involviert sind oder sie unterstützen, freue ich mich darauf, unser gemeinsames Ziel erfolgreich zu verfolgen und Sie persönlich kennen zu lernen.
Telefon: +41 31 631 42 55
eMail: decurtins@dcb.unibe.ch

 

Flueckiger_changesProf. Dr. Erwin Flückiger
Tritt als Präsident der Internationalen Stiftung HFSJG ab
Erwin Flückiger, neugewähltes korrespondierendes Mitglied der Stiftung HFSJG, wird per 29. Februar 2016 als Präsident der Internationalen Stiftung HFSJG zurücktreten. Nach 10 Jahren als Direktor der Hochalpinen Forschungsstationen Jungfraujoch und Gornergrat hat er 2010 das Amt des Präsidenten von Hans Balsiger übernommen. Vor seinem Ausscheiden aus der beruflichen Tätigkeit in 2009 hat Erwin Flückiger die Kosmische Strahlungsgruppe des Physikalischen Instituts der Universität Bern geleitet. Erwin Flückiger war seit 1968 selbst als Forscher auf Jungfraujoch tätig und sein Interesse lag besonders in der Untersuchung der galaktischen und solaren kosmischen Strahlung, deren Ausbreitung im interplanetaren Raum und in der unmittelbaren Nähe der Erde, sowie deren Effekt auf die Menschen und die Umwelt. Er ist immer noch in diesem Gebiet tätig, z.B. als Mitglied der EURADOS Arbeitsgruppe 11 zur Abschätzung von Strahlendosen durch die kosmische Strahlung in Flughöhe. Als neugewähltes korrespondierendes Mitglied wird Erwin Flückiger weiterhin mit der Internationalen Stiftung HFSJG in Verbindung stehen.
eMail: erwin.flueckiger@space.unibe.ch