2019-04-25


Forschungsstation Jungfraujoch als Chemical Landmark 2019

Die «Platform Chemistry» der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) führte das Programm «Chemical Landmark» ein, um das wissenschaftliche und technologische Erbe im Bereich der Chemie innerhalb der Schweiz zu identifizieren und auszuweisen. Jedes Jahr wird eine historische Stätte auserwählt und im Rahmen eines offiziellen Festakts ausgezeichnet.

Die Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch wird als Chemical Landmark 2019 ausgezeichnet. Als Teil der Festlichkeiten hat die «Platform Chemistry» der SCNAT in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft, der Internationalen Stiftung Hochalpine Forschungsstationen Jungfraujoch & Gornergrat und der Schweizerischen Gesellschaft für Kristallographie am 25. April 2019 ein Tagessymposium in Bern organisiert, mit nationalen und internationalen Experten als Vortragende und Gäste.

Das Symposium erläuterte die internationale, wissenschaftliche Rolle der Station sowie ihren bemerkenswerten historischen Hintergrund durch das Beispiel von Max Perutz (Nobelpreis in Chemie 1962) und seine frühe Forschungsarbeit in der hochalpinen Forschungsstation.

Programm und Fotos des Symposiums und Fotos des Festakts auf dem Jungfraujoch

Foto: C. Frieden, HFSJG
Foto: C. Frieden, HFSJG

Am darauffolgenden Tag, am 26. April, wurde die Chemical Landmark Plakette während eines offiziellen Festakts auf Jungfraujoch enthüllt.

Foto: C. Frieden, HFSJG